OWG Nachrichten März 2019

Die OWG macht sich für die Natur und den Erhalt der Feldmark stark. Unser Wahlslogan „Land ist nicht vermehrbar!“ und die Bienen- und Insektenfreundlichen Blumenmischungen, die wir verteilt haben, zeigen direkt auf die aktuellen umweltpolitischen Problemfelder in Bund und Ländern. Insektensterben, nitratbelastetes Grundwasser von zu viel Gülle auf den Äckern, die Forderung der Reform der Landwirtschaft hin zu mehr Ökologie, ist in aller Munde.

Aber anstatt auf die Bauern zu schimpfen, oder die da Oben zu hoffen, fängt Umweltschutz und Veränderung bei jedem Einzelnen an. Es ist nun mal nicht möglich ein Kilo Schweinefleisch für 5,-€ ökologisch zu produzieren. Und der Klimawandel wird natürlich durch unseren Lebenswandel mitgefördert oder verhindert. Smartphones, Tabletts oder das geliebte Auto sind Klimakiller.

Müssen wir deshalb auf Alles verzichten? NEIN!

Wir könnten aber darüber nachdenken was sinnvoll ist!

Wann brauche ich wirklich ein neues Smartphone? Brauche ich (noch) ein Tablet? Muss ich wirklich mit dem Auto in die Stadt fahren und will ich mir den Stress mit der Parkplatzsuche überhaupt antun?!

Von der Bushaltestelle Barsbütteler Weg bis zum Jungfernstieg braucht der ÖPNV 33min. Versuchen Sie das bitte mit dem Auto und dabei die Parkplatzsuche nicht vergessen!

Im letzten Umweltausschuss versuchte die SPD Ihr umweltpolitisches Profil mit diversen Anträgen zu schärfen. Grundsätzlich begrüßen wir, dass auch die SPD sich jetzt für unsere Umwelt interessiert. Gerne unterstützen wir dabei diese positive Energie in die richtigen Bahnen zu lenken. Den Antrag für Waldausgleich vor Ort zu sorgen, hat die OWG schon am 20.11.2017 gestellt und seither immer wieder nachgebohrt. Trotzdem sind wir für die Unterstützung durch die SPD dankbar und werden das Thema im Umweltausschuss nicht mehr von der Tagesordnung lassen. Auch die Idee auf gemeindeeigenen Blühflächen insektenfreundliche Bepflanzung auszubringen ist nicht neu und wurde vom Bauhof bereits letztes Jahr umgesetzt. Auch für dieses Jahr laufen schon die Planungen. Die Maßnahmen sind ausbaufähig und wir freuen uns darüber auch hier mit unserem Anliegen Gehör gefunden zu haben. Auch Sie liebe Bürgerinnen und Bürger können Ihren Beitrag leisten. Es gibt diverse Empfehlungen für Insektenfreundliche Blumenmischungen im Internet.

Lassen wir gemeinsam Oststeinbek und Havighorst aufblühen!

Menü