OWG Nachrichten Januar 2022

Alles Gute zum neuen Jahr 2022

Die Oststeinbeker Wählergemeinschaft e.V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gutes gesundes neues Jahr 2022, mögen Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Auch das vergangene Jahr stand ganz unter der Last der Corona-Pandemie und auch im neuen Jahr wissen wir noch nicht, wann wir wirklich wieder ein „normaleres“ Leben führen können.

Die Ortspolitik arbeitet mit vertretbaren Einschränkungen.

Neubau der Grundschule

Die Planungen für die neue Schule gehen weiter, darüber ist sich die Politik einig.

Sicherlich ist diese Baumaßnahme das mit Abstand teuerste Projekt. Wir müssen sicher damit rechnen, dass auch hier die Kosten noch einmal etwas steigen. Nur für unsere Bürgerinnen und Bürger und vor allem für die Kinder ist es eine wichtige Notwendigkeit in unserer Gemeinde, eine entsprechende und zeitgemäße Einrichtung neu zu erschaffen.

Unsere Haushaltsplanung und politischen Wünsche

Der für 2022 vorliegende Haushaltsplan wird wohl als „ausgeglichener“ Haushalt zu bewerten sein. Nur ob die Gemeinde bei den vielen weiteren offenen und schon geplanten Wünschen mit ihren Einnahmen und Ausgaben weiterhin ausgeglichen bleiben kann, wagen wir zu bezweifeln. Schon mit der neuen Schule muss sich die Gemeinde verschulden. Weiter bedarf es einer Prüfung, welche weiteren Planungen in welcher Reihenfolge und welcher Notwendigkeit durchgeführt werden sollten.

Seit Jahren fordert die Oststeinbeker Wählergemeinschaft leider vergeblich eine mittelfristige Finanzplanung. Was in der Geschäftswelt selbstverständlich ist, sollte auch in einer kommunalen Verwaltung möglich sein. Nur, von Jahr zu Jahr zu planen und wenn dann die Rechnung nicht auf geht, gleich Steuererhöhungen zu fordern, ist sicher nicht der Weg der Oststeinbeker Wählergemeinschaft. Im Rahmen einer mittelfristigen Finanzplanung ist auch die Bereitschaft erforderlich, einzelne Projekte in die Zukunft zu verschieben, um die Bürgerinnen und Bürger nicht unnötig zu stark zu belasten. Das ist unser Konzept.

Ortsentwicklung in Havighorst

Das Entwicklungskonzept wurde von der Planungsfirma BSR unter teils großer Mitwirkung der betroffenen Einwohner erarbeitet. In der Sitzung des Ortsbeirates von Havighorst wurde diese Ausarbeitung ohne Gegenstimme angenommen.

Aus Sicht des OWG-Ortsbeiratsvorsitzenden Armin Lüders heißt es:
„Für mich ging es bei dem Beschluss darum, das erarbeitete Konzept grundsätzlich für richtig zu befinden und damit den Startschuss für eine Beratung in den einzelnen Ausschüssen zu setzen.

Meiner Meinung nach ist das in Auftrag gegebene Konzept mit sehr viel Feingefühl für die örtlichen Belange und somit sehr gut umgesetzt worden. Alle politisch Verantwortlichen haben jetzt eine ausgezeichnete Grundlage, um über künftige Entwicklungen im Ortsteil Havighorst auf Basis der unter breiter Mitarbeit der Bewohner erarbeiteten Ergebnisse zu entscheiden.“

Auf die politischen Gremien kommt also auch im neuen Jahr viel Arbeit zu. Gerne freuen wir uns über Bürgerinnen und Bürger, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten. Sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Oststeinbeker Wählergemeinschaft e.V. – OWG –
Bleiben Sie gesund!

Menü