Das 1. Oststeinbeker Oktoberfest!

Allgemein, OWG vor Ort

Am Freitag den 29.September 2017 19.00 Uhr wandelte sich der Bürgersaal zur Wiesn.

Bürgermeister Hettwer stach mit 8 Schlägen das erste Fass an. Nicht schlecht für das erste Mal!

Ich denke ich spreche für Jeden der mitgefeiert hat, wenn ich sage, wir geben Ihnen gerne

noch oft Gelegenheit den Anstich zu üben, Herr Bürgermeister.

Bis 2 Uhr in der Frühe wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Beim Maßkrug stemmen und

Nagelschlagen wurden die Wiesnkönigin und der Wiesenkönig ermittelt. Respekt für über 7

Minuten Maßkrug stemmen vom Wiesnkönig.

Die zünftige Blaskapelle, „Erichs fröhliche Musikanten“, sorgte Anfangs für gute Stimmung und wurde

später von DJ “Heiko” abgelöst der dafür sorgte, dass die Tanzfläche nicht leer wurde. Die Gastronomie

wurde durch das Gasthaus Pampilo sichergestellt.

Natürlich waren wir auch vor Ort. Nicht im Bild, aber ebenfalls dabei war Tatjana Harder, die

einen respektablen 3. Platz beim Maßkrug stemmen holte.

 

Apropos Maßkrug. Woher kommt die Bezeichnung eigentlich?

Die Maßkanne (auch Maasskanne) war im 19. Jahrhundert eine europaweit anerkannte

Maßeinheit und entsprach 1,069 Liter. Folglich ist „eine Maß“ einfach als „eine

Volumeneinheit“ und somit als ein Biermaß zu verstehen.

In Bayern und Österreich wird der Maßkrug sowohl für Bier als auch für Biermischgetränke

verwendet, wie Radler oder Goasmaß und weitere alkoholische Getränke, wie Schneemaß

oder Laternmaß.

Quelle: Wikipedia

 

Stefan Greye

Menü